Angebote zu "Gordon" (637 Treffer)

Elvis Presley - Elvis Treasures - Robert Gordon...
49,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2002/International Version) English - Restbestand nicht mehr im Handel. Gebundenes 64 Seiten Buch im Deluxe Schuber (28x31 cm) - ein fantastisches Buch mit raren Fotos plus Reproduktionen von Dokumenten aus Elvis Leben (Briefe, Führerschein, Veträge, Lobbycards etc.), die in den Text eingearbeited sind (ähnlich der beweglichen Pop-Up Bücher) plus Interview CD - Ein Buch das man nicht wieder aus der Hand legen kann.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Robert Gordon - Respect Yourself - Stax Records...
34,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Bloomsbury Publishing) Gebunden, Englisch, 480 Seiten, B&W photos throughout and 8-page color insert, Gewicht: 785 g, Maße: 243 x 166 mm. The story of Stax Records unfolds like a Greek tragedy. A white brother and sister build a monument to racial harmony in blighted south Memphis during the civil rights movement. Their success soon pits the siblings against each other, and the brother abandons his sister for a visionary African-American partner. Under integrated leadership, Stax explodes as a national player until, Icarus-like, the heights they achieve result in their tragic demise. They fall, losing everything, and the sanctuary they created is torn to the ground. A generation later, Stax is rebuilt brick by brick and is once again transforming disenfranchised youth into stellar young musicians. Set in the world of 1960s and ´70s soul music, Respect Yourself is a character-driven story of racial integration, and then of black power and economic independence. It´s about music and musicians-Isaac Hayes, Otis Redding, the Staple Singers, and Booker T. and the M. G.´s, Stax´s interracial house band. It´s about a small independent company´s struggle to survive in an increasingly conglomerate-oriented world. And always at the center of the story is Memphis, Tennessee, an explosive city struggling through volatile years. Told by one of our leading music chroniclers, Respect Yourself is the book to own about one of our most treasured cultural institutions and the city that created it.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot
Gordon Macrae - The Best Of Gordon MacRae (CD)
24,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

CD on EMI RECORDS by Gordon Macrae - The Best Of Gordon MacRae (CD)

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
Gordon Lightfoot - The Best Of Gordon Lightfoot...
17,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Warner Bros.) 18 Tracks -

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot
Dieter Kropp & Steve Baker - Blues Harping Vol....
12,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(1999 ´Hohner´) (79:40/60) English edition of what is a successful pubication in Germany, the combination of the book ´Blues Harping´ with instructional cd, as taught by two harp players of international fame and reputation. Here´s what the author´s say: ´This book summarizes the most important aspects of blues harp playing in an easily understandable form. It explains how the harmonica functions, and introduces the reader to important playing techniques through practical musical examples. Although some of this information may be of use to the more advanced player, our main intention was to help the beginner to understand the blues harp, to make this mysterious and fascinating instrument more accessible, and to provide the necessary basis for further progress. ´ Keep on harping´. Paperback - 52 pages - A4 format - 2 colors, partly illustrated. To go along with the instructions, you may order a Hohner ´Big River Harp´ from us. DM 30.00 ea, order no. HCA 002.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Robert Gordon - Robert Gordon Is Red Hot (CD)
15,95 €
Sale
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 12-seitigem Booklet, 25 Einzeltitel. Spieldauer ca. 63 Minuten. Hin und wieder gibt es ein Rockabilly-Revival. 1977 war Robert Gordon der Mann der Stunde. Er umgab sich mit großartigen Musikern wie Link Wray, Danny Gatton und Chris Spedding und nahm einen Mix aus alten und neuen Songs auf. Das war Ergebnis klang wie eine Mischung aus Rockabilly und einem Schuss Punk. Unter den 25 Titeln sind The Way I Walk, Catman, Flyin´ Saucer Rock´n Roll und Red Hot . Drei Aufnahmen waren zuvor nur auf einer Promo LP erhältlich. Robert Gordon ist ein paradoxer Künstler. Auf die Frage, wie er sich auf die 60er Jahre bezog, antwortete er lapidar, dass er es nicht tat. Allerdings weigerte er sich auch, sich als Revival-Act der 50er Jahre brandmarken zu lassen und verachtete Sha-Na-Na und andere, die Musik für diejenigen spielten, die sich einfach nur an ´´Remember When´´ erinnern wollten. Robert Gordon sah sich - vielleicht mit einiger Berechtigung - als einen zeitgenössischen Interpreten, dessen Stil in der Musik der 50er Jahre verwurzelt war. Robert Gordons Bezugspunkte aus den 50er Jahren waren nicht die populären Acts aus dieser Zeit, sondern die Proto-Punk-Rockabillies wie Johnny Burnette, Billy Riley und Gene Vincent. Es war die rohe, viszerale Energie eines blinden betrunkenen Billy Riley, der in die Nacht von Arkansas schrie, die Robert Gordon nachahmen wollte. Gordon war ein Produkt der florierenden Washington D.C. Szene, die einen Großteil ihrer Energie aus den Hügeln von Virginia zog. Er wurde 1947 geboren und erinnert sich noch gut daran, als er im zarten Alter von neun Jahren Heartbreak Hotel hörte. Im Alter von 15 Jahren hatte er eine Gruppe gegründet, die in und um D.C. und Maryland spielte. Nach einem Einsatz in der Nationalgarde (der ihn vor einem Einsatz in Vietnam rettete) heiratete Gordon und ging 1970 nach New York. Von da an werden die Details unscharf, wenn sie eine Zeit berühren, die Gordon offensichtlich vergessen will. Das Ergebnis war, dass Gordon sich in einem von New Yorks ersten Punk-Outfits wiederfand, den Tuff Darts. ´´Ich war seit etwa vier Jahren aus der Musik ausgestiegen´´, erinnert er sich. ´´Ich unterstützte eine Familie und als das auseinanderbrach, warnte ich vor einer sehr guten Stimmung.´´ Die Tuff Darts waren eine negative Art von Band und spiegelten meine damaligen Gefühle wider. Ich konnte nicht bei ihnen bleiben, weil sie nicht wirklich die Musik spielten, die ich wollte. Ich wollte mir nicht das Hirn rausschreien. Ich wollte Musik machen.´´ Gordon begann Anfang 1977 Gespräche mit Larry Uttal bei Private Stock Records. Nachdem er bei dem Label unterschrieben hatte, wurde er mit Richard Gottehrer gepaart, an den sich einige als Produzent von Blondie erinnern werden, andere für seine Rolle in den Strangeloves und wieder andere dafür, dass er Jerry Lee Lewis´ l´m On Fire mitgeschrieben hat. Gottehrer und Gordon kamen gemeinsam auf die Idee, Link Wray ins Spiel zu bringen. Wray hatte auch seinen Lebensunterhalt damit verdient, jahrelang in der Gegend um D.C. zu spielen, bevor er mit Rumble auf Paydirt traf. Robert Gordon hatte sich mehr als einmal zu den Zuhörern gezählt. Wrays Stil basierte auf der essentiellen Seltsamkeit der südlichen Musik. ´´Meine Mutter war Predigerin,´´ erinnerte er sich. ´´Wir sangen an den Straßenecken in Benson, North Carolina. Wir sangen bei Bürstentreffen, als sie Bäume nahmen und bürsteten und daraus ein Haus machten. Alle kamen von überall her, sangen und beteten den ganzen Tag, aßen am Boden. Dann hatte mein Bruder eine Western-Swing-Band, die unter verschiedenen Namen auftrat. Wir spielten mit Lash LaRue in Autokinos und überall.´´ Wray diente in Korea, wo er eine Lunge an Tuberkulose verlor. Er unterzog sich auch einer Vielzahl von religiösen Erfahrungen, einschließlich einer, in der er vom Heiligen Geist fünfzehn Fuß durch den Raum geschleudert wurde. Das alles, bevor er sich umdreht. Anfang der 70er Jahre tauchte Wray in San Francisco wieder auf und schnitt einige lobenswert unterproduzierte Musik für Polydor und Virgin, die seine kontinuierliche Entwicklung und seinen Eklektizismus demonstrierte. Es war Richard Gottehrer, der Wray und Gordon zusammenbrachte. ´´Ich war in Richards Haus´´, erinnert sich Gordon, ´´und ich dachte darüber nach, meinen Namen in Ray Vernon zu ändern. Richard und ich sprachen über Vernon und Link Wray. Er wusste, dass Link in San Francisco lebte und kontaktierte ihn.´´ Bewaffnet mit Gottehrers Flugticket kam Wray in New

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Robert Gordon - The Robert Gordon Story (CD)
19,95 €
Sale
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(BMG-One Way Records) 12 Tracks, sehr rare CD von 1997 mit einem Querschnitt der Karriere des Robert Gordon (mit Link Wray, Danny Gatton & Chris Spedding), inkl. sehr seltener Live Aufnahmen!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot
Martin Gordon - Thanks For All The Fish (CD)
16,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Radiant Future Records) 15 Tracks - Former Sparks and Radio Stars bassist Martin Gordon returns with his eighth solo album! Martin has worked with the Rolling Stones, Primal Scream, Blur, Boy George and Kylie Minogue. This album continues his own brand of guitar-driven pop with a dark, yet still melodic, edge. Targets include Brexiteers (‘Idiots’) and Donald Trump!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot
Gordon Lightfoot - Sunday Concert, Plus
15,95 €
Sale
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 36-seitigem Booklet, 16 Einzeltitel. Spieldauer ca. 54 Minuten. Gordon Lightfoots Konzerte in der Massey Hall in Toronto haben eine lange Tradition. Das Konzert vom 30. März 1969 erlaubte dem Sänger und Komponisten nicht nur, Lieder wie Ribbon Of Darkness - bei seinem treuen, ihn bewundernden Publikum bereits zu einem Standard geworden - vorzutragen. Gelegenheiten wie diese es erlaubten ihm auch, engagierte und noch nicht aufgenommene Lieder wie Ballad Of Yarmouth Castle , offenkundig ein Vorbote seines späteren Hits von 1976, The Wreck Of The Edmund Fitzgerald , live zu spielen. Bei diesem Konzert wird er lediglich von Gitarrist Red Shea und Bassist Rick Haynes begleitet. Zusätzlich zu diesen elf nahezu akustischen Songs enthält das Album vier elektrische Studioaufnahmen von etwa 1968, darunter Dylan s Just Like Tom Thumb´s Blue s. Die insgesamt sechzehn Titel runden Bear Familys kleine Serie mit Wiederveröffentlichungen seiner fünf Alben, die er zwischen 1965 und 1969 für United Artists aufnahm und die solch zeitlose Lightfoot-Klassiker wie Canadian Railroad Trilogy, Ribbon Of Darkness und die Nashville-Version von Spin Spin enthalten, ab.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot